Was ist Solarenergie?

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, kostenlose Sonnenstrahlen in größerem Umfang in Strom umzuwandeln. Photovoltaik-Module wandeln Sonnenlicht in elektrischen Strom um. Der hier erzeugte Strom wird über den Hausanschluss gegen eine attraktive Vergütung in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Unkompliziert und clever.

Ein abgestimmtes System für alle Solarmodule ermöglicht verschiedene Montagevarianten: Indach- oder Ganzdachlösungen, Aufdach- und Flachdachvarianten für fertige Dächer sowie Fassadenmodule und Kollektoren als Vordach oder zur Verschattung von Wintergärten. Durch moderne Lösungen, wie z. B. die intelligente Kombination der Anlage mit den Dachfenstern, kann die Technologie der Architektur Ihres Hauses angepasst werden. So lassen sich ästhetische und ökologische Ansprüche miteinander vereinbaren.

Was ist Solarenergie?
In der Sonne wird bei der Umwandlung von Wasserstoff in Helium Strahlungsenergie frei (Kernfusion), die als Licht und Wärme zur Verfügung steht. Ohne diese Energie könnte kein Leben auf der Erde existieren. Die Sonne strahlt stündlich mehr Energie auf die Erde, als die gesamte Weltbevölkerung in einem Jahr verbraucht.

Was ist Solarstrom?
Solarstrom nennt man den Strom, der durch den photovoltaischen Effekt in Solarzellen erzeugt wird. Der Fachbegriff Photovoltaik (griechisch: Photo = Licht und Volt = Maßeinheit für elektrische Spannung) steht für die Technik, mit deren Hilfe Sonnenenergie direkt in elektrischen Gleichstrom umgewandelt wird (Abk.: PV ).

Wie entsteht in einer Solarzelle aus Sonnenlicht Strom?
Fällt Licht auf die Solarzelle, werden im Silizium Elektronen und Löcher (sog. Defektelektronen) erzeugt und durch das elektrische Feld getrennt. Die Elektronen werden dem Minuspol und die Defektelektronen dem Pluspol zugeführt. Verbindet man die Kontakte über einen elektrischen Verbraucher wie z.B. einem Kühlschrank, so wandern die Elektronen über den äußeren Stromkreis zum Pluspol zurück - es fließt elektrischer Gleichstrom.

Woraus besteht eine Photovoltaik - Anlage?
Die Grundeinheit einer Photovoltaikanlage ist das PV-Modul, in dem eine bestimmte Anzahl Solarzellen elektrisch verschaltet sind. Mehrere Module werden zum Generator verbunden. Der von den Solarzellen produzierte Gleichstrom wird über Gleichstromleitungen zum Wechselrichter geführt. Dieses Gerät wandelt den Gleichstrom in Wechselstrom um, der bei einer netzgekoppelten PV-Anlage über einen Zähler ins öffentliche Stromnetz eingespeist wird.